DE FR
Anmelden
Merkliste
Warenkorb
(leer)
Zur Fachbuchhandlung

    Die Diskriminierung des Kindes aufgrund seines familienrechtlichen Status

    Die Diskriminierung des Kindes aufgrund seines familienrechtlichen Status
    Sofort lieferbar
    CHF90.00
    In den Warenkorb

    Die Diskriminierung des Kindes aufgrund seines familienrechtlichen Status

    Eine Untersuchung der zivilrechtlichen Zuordnung von Kindern zu ihren Eltern im Lichte der Bundesverfassung und der internationalen Menschenrechtsabkommen
    Erscheinungsjahr2014
    Auflage1. Auflage
    ISBN978-3-7272-2869-8
    SpracheDeutsch
    Seiten430
    ProdukttypBuch (Broschiert)

    Der Band entwickelt auf der Grundlage einer vertieften Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Wandel der Familienformen und mit den rechtlichen Grundlagen des Diskriminierungsschutzes von Kindern im Rahmen des Schweizer Verfassungsrechts und des internationalen Menschenrechtsschutzes das neue Diskriminierungsmerkmal „familienrechtlicher Status des Kindes“. De lege lata wird vorgeschlagen, dass dieses Merkmal im Rahmen der Auslegung der bestehenden grundrechtlichen Instrumente anerkannt und de lege ferenda in den Diskriminierungskatalog des Art. 8 Abs. 2 BV aufgenommen wird. In der anschliessenden Analyse der unterschiedlichen Behandlung verschiedener Gruppen von Kindern in der rechtlichen Zuordnung zu ihren Eltern im Schweizer Familienrecht wird eine Reihe von Verletzungen des Diskriminierungsverbots festgestellt, die anhand des neuen sensiblen Kriteriums erfasst werden können.

    E-Book

    Download Artikel
    Die Diskriminierung des Kindes aufgrund seines familienrechtlichen Status
    Die Diskriminierung des Kindes aufgrund seines familienrechtlichen Status
    Eine Untersuchung der zivilrechtlichen Zuordnung von Kindern zu ihren Eltern im Lichte der Bundesverfassung und der internationalen Menschenrechtsabkommen
    Crevoisier, Cécile
    Download in Judocu
    CHF90.00
    Auf die MerklisteIn den Warenkorb