DE FR
Anmelden
Merkliste
Warenkorb
(leer)
Zur Fachbuchhandlung

    Die Geheimhaltungspflicht des Arbeitnehmers

    Die Geheimhaltungspflicht des Arbeitnehmers
    Sofort lieferbar
    CHF68.00
    In den Warenkorb

    Die Geheimhaltungspflicht des Arbeitnehmers

    unter Abgrenzung zur zulässigen Verwertung von Berufserfahrung nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses
    Erscheinungsjahr2004
    Auflage1. Auflage
    ISBN978-3-7272-0691-7
    SpracheDeutsch
    Seiten248
    ProdukttypBuch (Broschiert)

    Gemäss Art. 321a Abs. 4 OR ist der Arbeitnehmer über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses hinaus zur Verschwiegenheit verpflichtet, soweit dies die berechtigten Interessen des Arbeitgebers erfordern. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird diese dem Arbeitnehmer obliegende Geheimhaltungspflicht detailliert untersucht. Im Vordergrund steht dabei die Abgrenzung der gemäss Art. 321a Abs. 4 OR geheim zu haltenden Informationen von der Berufserfahrung des Arbeitnehmers. In einem weiteren Teil werden die straf- und wettbewerbsrechtlichen Schranken der Verwertung von Berufserfahrung, insbesondere Art. 162 StGB und Art. 6 UWG, behandelt. Den Abschluss bildet eine umfangreiche Kasuistik.

    E-Book

    Download Artikel
    Die Geheimhaltungspflicht des Arbeitnehmers
    Die Geheimhaltungspflicht des Arbeitnehmers
    unter Abgrenzung zur zulässigen Verwertung von Berufserfahrung nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses
    Wickihalder, Urs
    Download in Judocu
    CHF68.00
    Auf die MerklisteIn den Warenkorb