DE FR
Anmelden
Merkliste
Warenkorb
(leer)
Zur Fachbuchhandlung

    Die Konversion des Rechtsgeschäfts

    Die Konversion des Rechtsgeschäfts
    Sofort lieferbar
    CHF77.00
    In den Warenkorb

    Die Konversion des Rechtsgeschäfts

    Eine rechtsvergleichende Studie zur Hermeneutik der Privatautonomie angesichts teleologischer Inkohärenzen rechtsgeschäftlicher Unwirksamkeitsbestände
    Erscheinungsjahr2004
    Auflage1. Auflage
    ISBN978-3-7272-0429-6
    SpracheDeutsch
    Seiten290
    ProdukttypBuch (Broschiert)
    Warengruppe Sonstiges

    Werden einem Rechtsgeschäft Wirkungen versagt, obwohl die Rechtsordnung das Beabsichtigte inhaltlich nicht missbilligt, ist die Unwirksamkeitsvorschrift zwecküberschiessend. Damit befasst sich die Konversion. Sie stellt sicher, dass die tatsächliche Parteiabsicht trotz Unwirksamkeit des gewählten rechtsgeschäftlichen Gefässes im Rahmen des Gesetzes und dessen, was der auf Unwirksamkeit bestehenden Partei nach Treu und Glauben zumutbar ist, weitestmöglich aufrechterhalten bleibt. Weil das schweizerische Privatrecht sie nicht ausdrücklich regelt, ist der Konversion zu Unrecht viel Skepsis erwachsen. Die vorliegende Studie präsentiert erstmals eine systematische Aufarbeitung ihrer Grundlagen im schweizerischen Privatrecht. - Bei all ihren Feinheiten versteht sich die Konversion aber letztlich schlicht als eine elegante Einladung zum Weiterdenken.

    E-Book

    Download Artikel
    Die Konversion des Rechtsgeschäfts
    Die Konversion des Rechtsgeschäfts
    Eine rechtsvergleichende Studie zur Hermeneutik der Privatautonomie angesichts teleologischer Inkohärenzen rechtsgeschäftlicher Unwirksamkeitsbestände
    Schöll, Michael
    Download in Judocu
    CHF77.00
    Auf die MerklisteIn den Warenkorb