DE FR
Anmelden
Merkliste
Warenkorb
(leer)
Zur Fachbuchhandlung

    Bankorganisationsrecht als Koordinationsaufgabe

    Bankorganisationsrecht als Koordinationsaufgabe
    Sofort lieferbar
    CHF118.00
    In den Warenkorb

    Bankorganisationsrecht als Koordinationsaufgabe

    Grundlinien einer Dogmatik der Verhältnisbestimmung zwischen Aufsichtsrecht und Aktienrecht
    Erscheinungsjahr2004
    Auflage1. Auflage
    ISBN978-3-7272-0426-5
    SpracheDeutsch
    Seiten482
    ProdukttypBuch (Gebunden)

    Wer das Bankengesetz und das Aktienrecht in Einzelkonstellationen aufeinander abstimmen will, stösst sofort auf Probleme grundsätzlicher Art: Wie verhalten sich Aufsichtsrecht und Gesellschaftsrecht zueinander? Welches Verhältnis besteht überhaupt zwischen öffentlichem und privatem Recht? Die vorliegende Arbeit entwickelt Bausteine einer allgemeinen Koordinationsdogmatik und überträgt sie auf die Abstimmungsfragen im Bankorganisationsrecht. Als zentrales Koordinationsinstrument wird dazu eine differenzierte ban-kengesetzliche Spezialität konzeptioniert. Sie kann erklären, warum das Aktienrecht in seiner stetigen judikativen und legislativen Weiterentwicklung auch im Anwendungsbereich bankengesetzlicher Spezialnormen berücksichtigt werden muss. Die Koordinationsdogmatik des Bankorganisationsrechts wird abschliessend in fünf praktischen Teil-bereichen einer Funktionsprüfung unterzogen: Organisation der Unternehmensleitung, Organverantwortlichkeit, Rechnungslegung, Bankkonzernrecht und Revision.

    E-Book

    Download Artikel
    Bankorganisationsrecht als Koordinationsaufgabe
    Bankorganisationsrecht als Koordinationsaufgabe
    Grundlinien einer Dogmatik der Verhältnisbestimmung zwischen Aufsichtsrecht und Aktienrecht
    Emmenegger, Susan
    Download in Judocu
    CHF118.00
    Auf die MerklisteIn den Warenkorb