DE FR
Anmelden
Merkliste
Warenkorb
(leer)
Zur Fachbuchhandlung

    Jahrbuch für Migrationsrecht 2016/2017 - Annuaire du droit de la migration 2016/2017

    Download Artikel
    Jahrbuch für Migrationsrecht 2016/2017 - Annuaire du droit de la migration 2016/2017
    Download in Judocu
    CHF108.00
    In den Warenkorb


    E-Book

    Jahrbuch für Migrationsrecht 2016/2017 - Annuaire du droit de la migration 2016/2017

    (deutsch/französisch)
    Erscheinungsjahr2017
    Auflage1. Auflage/1re éditon
    ISBN978-3-0354-1454-7
    SpracheMehrsprachig
    Seiten621
    ProdukttypE-Book (Judocu)
    Detailwarengruppe Ausländerrecht
    Systemanforderungen

    benötigt Software Judocu / nécessite le logiciel judocu

    Was ist judocu?

    Was ist judocu?

    judocu ist eine Software, die Sie als persönliche E-Bibliothek nutzen. Dazu ist der Grossteil der juristischen Fachpublikationen und Zeitschriften der Verlage Stämpfli und Schulthess sowie anderer Anbieter erhältlich.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter www.staempfliverlag.com/judocu.

    Das Jahrbuch für Migrationsrecht 2016/2017 befasst sich mit dem Themenkomplex «Einreise und Zulassung» und behandelt zentrale rechtliche Fragen rund um die Regelung der Visumserteilung, der Asylsuche und der Zulassung zum Arbeitsmarkt. Der Band beinhaltet Beiträge zur Rechtsnatur des Visums und zu dem vom Parlament beschlossenen modifizierten Inländervorrang («light»). Vor dem Hintergrund von Diskussionen um ein neues Zulassungsregime in der Schweiz werden in rechtsvergleichender Perspektive Systeme anderer Staaten vorgestellt.
    Das Jahrbuch berichtet zudem umfassend über die Praxis schweizerischer und internationaler Gerichte in den vergangenen zwölf Monaten und zeigt die nationalen und internationalen Rechtsentwicklungen im Migrationsrecht von Mitte 2016 bis Mitte 2017 auf.

    L’Annuaire du droit de la migration 2016/2017 s’intéresse au thème de « l’entrée et l’admission » et traite de questions juridiques centrales en lien avec la réglementation relative à l’octroi des visas et de l’asile ainsi qu’à l’admission sur le marché du travail. L’ouvrage contient des contributions sur la nature juridique des visas ainsi que sur la préférence nationale (« light ») récemment adoptée par le Parlement. Compte tenu des discussions en Suisse autour d’un nouveau système d’admission, les systèmes d’autres pays sont également présentés dans une perspective comparative.
    L’Annuaire présente de manière détaillée l’évolution de la pratique des juridictions suisses et internationales au cours de ces douze derniers mois. Les développements juridiques du droit fédéral et international de la migration intervenus entre le milieu de l’année 2016 et le milieu de l’année 2017 sont ainsi exposés.

    Printausgabe